Arten von Yoga


In den klassischen indischen Schriften werden 4 Yogawege beschrieben:

  • Raja Yoga (auch Ashtanga Yoga genannt. Achtgliedriger Yoga nach Patanjali)

  • Jnana Yoga (Yoga der Erkenntnis, intellektuelle Richtung)

  • Karma Yoga (Yoga der Tat, des selbstlosen Handelns)

  • Bhakti Yoga (Yoga der Verehrung/Hingabe)



Des Weiteren gibt es auch Yoga-Richtungen, die mehrere der zuvor genannten Bereiche abdecken, zum B. das Kundalini Yoga (Yoga des Bewußtseins mit dem Ziel der Erweckung und -lenkung der Kundalini; heute vertreten von Yogi Bhajan). Auch gibt es mit Kum Nye ein buddhistisches Heilyoga und mit Yantra Yoga ein tibetisches Yoga, das als Meditationsunterstützung eingesetzt wird. Tibetisches Traumyoga erweitert den Anwendungsbereich geistig-yogischer Übungen auf den Bereich des Schlafs.
Im Westen (USA/Europa) sind Hatha Yoga, Marma Yoga und Kundalini Yoga die gebräuchlichsten Yogaformen.








Tipps zur Rente: Private Rentenversicherung Vergleich